Beisitzer

Ameer Alkutabi
Ameer Alkutabi
(Begegnungscafe)
Christian Napierala
Christian Napierala
(Begegnungscafe)

Das direkte Gespräch mit einem Geflüchteten ist der Schlüssel zum Verständnis für das individuelle Schicksal. Hier wird erfahrbar, dass es sich um Menschen wie du und ich handelt, mit den gleichen persönlichen Wünschen und Zielen, deren Verwirklichung jedoch in ihrer Heimat ausgeschlossen ist. Mit dem Begegnungscafé gestalten wir einen Ort des Austausches und Kennenlernens.

Wolfgang Kuhlmann
Wolfgang Kuhlmann
(Beruf und Bildung)
Annegret Janssen
Annegret Janssen
(Betreuung und Patenschaften)
Helene Frieden
Helene Frieden
(Betreuung und Patenschaften)

Asylsuchende Menschen sind zunächst fremd in einem fremden Land.
Durch die Vermittlung von Betreuung und Patenschaften versuchen wir, Menschen auf ihrem Weg in unsere Gesellschaft zur Seite zu stehen.
Sprachliche und bürokratische Hürden, kulturelle Unterschiede und oftmals traumatische Erfahrungen wie schmerzliche Trennung oder Verlust können durch freundschaftliche Hilfe auf Augenhöhe leichter Überwunden werden und den Weg in unsere Gesellschaft ebnen.
Das möchten wir fördern und dafür brauchen wir Ihre / deine Unterstützung.

Almut Hübner-Barghoorn
Almut Hübner-Barghoorn (Kinder und Jugendliche)

„Wir schaffen das“, hat die Bundeskanzlerin gesagt. – Ich weiß nicht, ob wir „es“ schaffen,aber versuchen sollten wir es doch! Darum bemühe ich mich seit März 2014 intensiv, den Menschen beim Ankommen zu helfen und ihnen zu zeigen, wie wir hier in Deutschland leben und was es zu beachten gibt. Als Beisitzerin für Kinder, Jugendliche und Schulen helfe ich bei schulischen Problemen, ich berate bei Fragen zur Schullaufbahn und übernehme den Kontakt zu den Schulen.

Nicolas Zemke
Nicolas Zemke
(Soziale Netze / Homepage)
Tim Gerdes
Tim Gerdes
(Soziale Netze / Homepage)

Im Wesentlichen begeistern mich zwei Aspekte an der Arbeit in der Flüchtlingshilfe. Die geflüchteten Menschen im Raum Aurich haben die Möglichkeit unterstützt zu werden, damit ihnen der Einstieg in die Gesellschaft erleichtert wird. Zum anderen können wir durch den Austausch mit geflüchteten Menschen auch etwas lernen, da sie ihre Erfahrungen und ihre Kultur mit uns teilen, sodass wir unseren Erfahrungsschatz vergrößern können.

Christiane Norda
Christiane Norda
(Vernetzung)

Als leidenschaftliche Demokratin und zutiefst davon überzeugt, dass wir unsere Zivilisation ausschließlich im globalen Kontext sichern und weiterentwickeln können, ist es für mich selbstverständlich, gegen soziale und wirtschaftliche Ungleichheit, Krieg und Terror überall auf der Welt einzutreten. Mit der Flüchtlingshilfe setze ich ein Zeichen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland und gegen Hass und Ausgrenzung.

Claudia Holling
Claudia Holling

Keiner wünscht sich und seiner Familie, aufgrund von Krieg seine Heimat verlassen zu müssen. Sofern dies doch passiert, so hofft man, in der Ferne aufgenommen zu werden, anzukommen, sich zu integrieren, Freunde zu finden, aber auch Unterstützung zu bekommen; insbesondere in der Anfangszeit, wenn Sprache, Kultur und das Land noch so fremd sind. Für diese Unterstützung stehen wir und alle unsere Ehrenamtlichen.